Geschichte des Hofes

Es war einmal...

gr02.jpg
...ein alter Bauernhof in Kauxdorf, gebaut im Jahre 1907, der lag leer und verlassen.

Der Wind pfiff durch die Scheune, Gras wucherte überall und nur Fuchs und Hase sagten sich hier: "Gute Nacht!"

1995

gr03.jpg
Die Heinzelmännchen sind am Werk und dann....

1996

b28.jpg

... nach insgesamt dreijähriger Bauzeit ist aus dem alten Bauernhof aus dem Jahre 1907 in Kauxdorf bei Bad Liebenwerda ein wahres Schmuckstück geworden: der ELSTERHOF, ein Ferienparadies für Menschen mit Behinderungen und ihre Familien.

Viele Hände haben dazu beigetragen, dass der Althof völlig restauriert wurde, wobei der Bauherr und Initiator Dr. med. Joachim-Michael Engel, besonders darauf achtete, dass ausschließlich ökologische und naturbelassene Materialien verwendet wurden.

So hat das alte Wohnhaus einen völlig neuen, aber immer noch bäuerlich gemütlichen Charakter. Es beherbergt heute das Büro und Räume für das Personal sowie den Taubenschlag, ein gemütliches Dachapartment.

Aus dem alten Stall wurde der Gemeinschaftsspeiseraum "Pferdestall" mit überdachtem Freisitz. Darüber liegt das romantische Heuhotel.

Die alte Scheune hat mit dem "Flohzirkus" eine Therapiemöglichkeit für behinderte Kinder geschaffen, die einen Gymnastikbereich mit einem Spezialschwingboden aufweist, der die Gelenke in geeigneter Weise schont. Eine Sitz- und Lese-Ecke bietet eine besinnliche Rückzugsmöglichkeit, so dass der "Flohzirkus" auch für die Erwachsenen zum Verweilen einlädt.

Das "Mauseloch" mit dem alten Steinbackofen hat bereits viele traditionsreiche Speisen und ländliche Köstlichkeiten hervorgebracht. Der Ofen erhielt einen gemauerten Kamin, die Türen wurden entrostet, und jetzt ist er in neuem Glanz das Zentrum einer wiederbelebten Backtradition.

luftb_1.jpg

An den Althof angebaut wurden das Warmwasser-Bewegungsbad mit Sauna, Infrarot-Wärmekabine und Solarium sowie - ganz behinderungsgerecht - die sieben Ferienwohnungen.

Gleichzeitig wurden Außenpool und Liegewiese geschaffen und im Streichelzoo den Kaninchen und Meerschweinchen ein neues Zuhause gegeben.

Neu gebaut wurden auch die Pflanzenkläranlage sowie der Grillplatz, die Bocciabahn und die Spielwiese.

An der Koppel entstanden für die Pferde neue Stallungen, Sattelhaus und Reitplatz.